Bukowski-Gesellschaft-head

 Bukowski-Home

 ueber uns
 NEWS


 Leben
 Werk
 Forschung


 Mitglied werden
 Bukowski-Bücher, CDs, DVD, etc
 eMail-Kontakt

 Wir auf facebook



Bukowski - Forschung


Früher galt er vielen als Schmuddelautor, als Trivialschreiber. Sicher keiner literatur-wissenschaftlichen Forschung wert. Inzwischen werden Doktorarbeiten über ihn verfasst und sein Nachlass wird in den bedeutenden Archiven der Huntington-Library aufbewahrt. Zahlreiche akademische Arbeiten, Einträge in allen relevanten Fachlexika und mehrere Biografien zeugen heute von der literarischen Bedeutung Charles Bukowskis.

Wir stehen mit Bukowski-Forschern in aller Welt in Kontakt. Auch mit früheren Freunden von Bukowski sind wir verbunden. Unsere Arbeit verstehen wir auch als Sammelbecken und Knotenpunkt der Bukowski-Forschung.

Basierend auf dem Forschungsstand haben wir eine biografische Zeitleiste erstellt, die darauf verzichtet, Halbwahrheiten und altbackene Mythen über Bukowski aufzukochen. Sie finden diese hier zum Download:

  • Biografische Zeitleiste



  • Aus der Bukowski-Forschung

    Hier gibt's einige Artikel, größenteils aus unserer eigenen Publikation [BJU:K], dem Jahrbuch der Charles-Bukowski-Gesellschaft, zum Download. Bitte beachten Sie, dass alle Artikel dem Copyright unterliegen und fragen Sie uns kurz formlos an, falls Sie daraus zitieren möchten.


  • Roni: Der GEFÄLSCHTE Bukowski (2013)
    Roni, der Vorsitzende der Bukowski-Gesellschaft, berichtet hier welt-erstmals über
    einen brisanten Fälschungsskandal. Über 400 Gedichte Bukowskis
    weichen in posthum erschienenen Büchern erheblich von den
    uns vorliegenden Manuskriptfassungen ab. An Sprachstil, Wortwahl
    und sogar Inhalten wurde manipuliert! Wir decken auf.
    (siehe dazu auch DIESES 5-min-Video!)


  • Benno Käsmayr: Auf den Bukowski gekommen (2004)
    Der Gründer des MaroVerlages erinnert sich, wie er damals Bukowskis
    ersten Gedichtband in deutscher Sprache rausbrachte. Die Vorzeichen
    standen damals nicht wirklich gut. Da war einiges zu stemmen.


  • Horst Schmidt: Neuere Forschungen zu Charles Bukowski (2004)
    Der Journalist Horst Schmidt ist Autor einer richtungsweisenden
    Untersuchung über Bukowskis Verhältnis zu und seine Rezeption in
    Deutschland. ('The Germans love me for some reason', MARO 2006)
    Hier berichtet er über Biografien und sonstige Sekundärliteratur
    zu Bukowski.


  • Roni: Bukowskis neues Zuhause (2006)
    Im Sommer 2006 wurde bekannt, dass Bukowskis Witwe Linda
    den Nachlass an die renommierte Huntington-Library spenden würde.
    Das wollten wir etwas genauer wissen.


  • Roni: Bukowski kommt in die Schule (2008)
    Unser Schulprojekt: Eine Unterrichtseinheit Englisch an einem Gymnasium
    mit Bukowski als Stoff. Das geht! Hier unser Erfahrungsbericht.


  • Michael Montfort Interview (2000) /
    Michael Montfort was Bukowski's close friend and photographer.
    This interview is bilingual. Dieses Interview ist zweisprachig.


  • Gerald Locklin: Something about Bukowski (2002)
    Gerry Locklin was a friend of Bukowski since the very early 70s.
    On our symposium 2002, he spoke about Bukowski's persona.


  • Gerald Locklin: Notes on Bukowski and Hemingway (2005)
    Gerry Locklin was a friend of Bukowski since the very early 70s.
    Here he muses about Bukowski's relation to Hemingway.


  • Robert Sandarg: Charles Bukowski – Words and Music (2004)
    Robert Sandarg has been doing researches on Bukowski's relationship
    to classical music for years. We printed his first publication on the
    subject in our yearbook of 1998. Here is what has gone on since then.


  • Robert Sandarg: The musicality of Charles Bukowski (1992/98)
    This was the first publication by Robert Sandarg on Bukowski's relation
    to classical music as we've printed it in our yearbook of 1998.


  • Roni: Interview with Bent Hamer (2005)
    Bent Hamer is the director of the movie 'FACTOTUM'.
    Roni interviewed him at a pre-screening in Hamburg.


  • Laureen Everett: 5124 De Longpre Ave (2008)
    Everett was the initiator of the campain to save Bukowski's bungalow
    at DeLongpre Avenue. Here she tells first hand about the case.
    Added is a facsimile of the official City-of-Los-Angeles papers.


  • Marguerite van de Poll: The basics of Buk & Bach (2006)
    This is an interview with the Dutch musician Willem van Ekeren, who
    has successfully combined Bukowski-poems with Bach fugues and
    preludes. He tells us about the idea and the project.


  • Dina Moinzadeh: The fragmented-body-poetry of Charles Bukowski (2012)
    This is the manuscript based on the address by French Bukowski-
    scholar DINA MOINZADEH at the Symposium of the Charles-Bukowski-
    Society in August 2012. It will appear in our upcoming yearbook.




  •  Charles Bukowski

     Charles Bukowski

     Charles Bukowski