CHARLES-BUKOWSKI-GESELLSCHAFT
Achtung: Diese Website ist nur ein Provisorium weil wir noch immer an der
längst fälligen kompletten Neugestaltung arbeiten.
Sorry also für das miese Layout - aber derzeit bündeln wir eben unsere Kräfte
lieber für die Organisation des Festivals zu Bukowskis 100sten!

Über Bukowski
Über Uns
Mitgliedsantrag
Flyer
Kontakt/Impressum
Gemeinnützigkeit
Satzung
Festival 2020


Henry Charles Bukowski jr. (1920-1994)

Ein umstrittener Schriftsteller.
Geliebt und verdammt.

Für manche nur Säufer und Hurenbock. Für andere ein großartiger, düsterer Dichter: Ein Autor der harten, direkten Zeile ohne schmückendes Beiwerk. Ein entlarvender Autor. Man verglich ihn mit Dostojewski und Rimbaud, Hemingway und Miller.

Er hing in Bars herum, aber liebte klassische Musik. Er war vernarrt in die Pferderennbahn und verwettete manches Hemd. Er las aber auch Schopenhauer und Céline, Hamsun, Fante und Nietzsche.

Er war zweimal verheiratet und hatte eine Tochter (mit deren Mutter er nicht verheiratet war). Er wohnte den Großteil seines Lebens in den Armenvierteln von East-Hollywood, aber in den letzten 16 Jahren in einem hübschen Haus in San Pedro.

Er schrieb Tausende Gedichte, Hunderte Short-Stories, sechs Romane, ein Drehbuch und ganze Regalmeter voll Briefe. Seine erste Veröffentlichung war 1944 - und noch heute werden Bände mit Unveröffentlichtem aus dem Nachlass zusammengestellt. Übersetzt wurde Bukowski in über 20 Sprachen.

Mit 33 wäre er fast an einem aufgeplatzen Magengeschwür gestorben. Mit 73 starb er an Blutkrebs.

Die Stadt Los Angeles ernannte einen alten, abgewrackten Bungalow, wo er mal wohnte, zum offiziellen Kulturerbe und die renommierte Huntington Library, (die in ihren Archiven sonst Shakespeare und Chaucer aufbewahrt !!!) hat seinen Nachlass übernommen!

Die Liste seiner lumpigen Hilfsarbeiterjobs ist zu lang für diese Seite. Er war ein Taugenichts. Er war ein Stachel im Arsch der Gesellschaft. Er saß am Liebsten allein zuhaus und trank.

Er war Unbeugsam. Unbequem. Er hatte Stil. Das war Charles Bukowski.


"Das Entscheidende ist, wie gut man durchs Feuer geht." (Buk)





Die Bukowski-Gesellschaft: Mission Statement

Wir ...
- erforschen Leben, Werk und Wirkung unseres Autors
- unterstützen seine Verbreitung und öffentliche Anerkennung
- unterhalten ein eigenes Archiv
- veröffentlichen Jahrbücher und andere Publikationen
- veranstalten Symposien, Lesungen, Vorträge und mehr


Wir ...
- pflegen weltweit Kontakt zu Bukowski-Forschern und Experten
- fördern literaturwissenschaftliche Arbeiten
- freuen uns über kulturbewusste Förderer/Sponsoren und Neumitglieder


Als Literarische Gesellschaft sind wir Mitglied im Dachverband ALG (Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten), als Verein amtlich eingetragen in Bukowskis Geburtsstadt Andernach und vom zuständigen Finanzamt offiziell als gemeinnützig anerkannt.




Material

FLYER
Mitgliedsantrag
faceBUK
Satzung
Gemeinnützigkeit


kontakt / impressum

Charles-Bukowski-Gesellschaft
c/o Roni
Urbanstr. 7
96049 Bamberg
roni@bukowski-gesellschaft.de

Kontoverbindung
Name: Bukowski-Gesellschaft
IBAN: DE12 5765 0010 0098 0190 29
SWIFT (BIC): MALADE 51 MYN
Sparkasse Mayen / Andernach




Bukowski-Festival 2020

Bukowski wird 100 - Wir feiern!


Wann?
22. - 27. Juni 2020

Wo?
Bamberg

Was wird geboten?
Seid gespannt! Wir rücken demnächst stückweise damit raus.
Nur soviel jetzt schon:
Unser Programm ist so umwerfend, dass selbst die Amis zu tun haben werden, das noch zu toppen (falls sie es überhaupt versuchen).